Lift-7.jpg Strubobubo.jpg Andelsbuch1.jpg Paragleiter-Jasmin.jpg Pius-und-Gemeindehaus.jpg
 
 
 
 
 

Der Werkraum Bregenzerwald

 
 
Das Handwerk im Bregenzerwald macht über Grenzen hinweg auf sich aufmerksam. Parallel zur neuen Architektur Vorarlbergs hat es zu einer unverwechselbaren Handschrift gefunden. Die Arbeiten des Werkraum sind international präsent, die innovativen Handwerker im In- und Ausland gefragt. Mit dem Werkraum Bregenzerwald haben sie sich seit seiner Gründung im Jahr 1999 eine Plattform geschaffen. Diese wirkt nach Außen mit Ausstellungen, Wettbewerben, Vorträgen, und nach Innen mit Entwicklungsarbeit und Nachwuchspflege. Heute ist das neue Handwerk ein Wirtschaftsfaktor – mit eigenem Haus.
 

Das Werkraumhaus

2008 erhielt der renommierte Schweizer Architekt Peter Zumthor den direkten Auftrag zum Entwurf eines Hauses für den Werkraum Bregenzerwald. Peter Zumthor ist nicht nur ein international bekannter, sondern auch ein dem Handwerk außerordentlich verbundener Architekt.
Die Handwerker aus dem Bregenzerwald hat er beim Bau des Kunsthauses Bregenz (1990–1996) kennengelernt. Seither arbeitet er eng mit Betrieben der Talschaft zusammen. 2006 war er Juryvorsitzender von „Handwerk + Form“. Mit dem Kunsthaus in Bregenz hat Peter Zumthor für das Land Vorarlberg und die zeitgenössische Kunst einen Ort geschaffen, der weltweit Anerkennung findet. Für die Kultur des Handwerks setzt er mit dem Werkraum Haus nun ein markantes Zeichen im Bregenzerwald.
Der visionäre Entwurf beruht auf zwei Grundgedanken. Einerseits dient das sehr spezielle Gebäude als Versammlungsort und andererseits als große Vitrine – als Schaufenster zur Handwerkskultur im Bregenzerwald. Ausdruck dieser Idee sind ein weit ausladendes Dach aus Holz und eine Fassade aus Glas. Die Trennung zwischen Innen und Außen ist aufgehoben, die Landschaft fließt durch das Haus hindurch.
 
 

Dieses Jahr HANDWERK + FORM 2018

Am 13., 14., 18., 19., 20., und 21. Oktober von 10 -18 Uhr 
 
Handwerk + Form ist ein gestalterischer Wettbewerb und wird 2018 zum achten Mal ausgetragen. Vor über zwei Jahrzehnten wurde der Wettbewerb mit dem Ausstellungsrundgang auf Anregung des Handwerkervereins Andelsbuch im Bregenzerwald.
Seit dem Jahr 2000 schreibt der Werkraum Bregenzerwald den Wettbewerb im Dreijahresrhythmus aus. Handwerk + Form ist ein wesentlicher Beitrag zur Förderung der Zusammenarbeit von Handwerkern mit Entwerfern. Der Wettbewerb soll die aktuellen Leistungen und die Produktqualität im Handwerk beeinflussen und heben und ist Anstoß für Ausstellungen und Publikationen.
Bau- und Wohnkultur stehen im Bregenzerwald in einer langen Tradition, gestalterisches Feingefühl für Material und Maß wurden hier schon früh entwickelt. Der Wettbewerb soll das Verständnis dafür fördern und lebendig halten. 
Die außergewöhnliche Präsentation in ehemaligen Werkstätten und vorbildlich sanierten Häusern führt die BesucherInnen in einem attraktiven Rundgang durch das ganze Dorf. Ausgangs- und Sammelpunkt ist das Werkraumhaus.
Informationen finden Sie auch direkt auf der Homepage: www.handwerkundform.com
 
 
Bilder von Roswitha Schneider

 

 

Werkraumdepot Führungen

Samstag, 6. Oktober 2018 von 11.00 - 12.00 Uhr
Samstag, 3. November 2018 von 11.00 - 12.00 Uhr
Samstag, 1. Dezember 2018 von 11.00 - 12.00 Uhr
 
Das neueingerichtete Werkraumdepoterstreckt sich auf knapp 200m² im Untergeschoss des Werkraumhauses und zeigt rund 80 Objekte aus der Sammlung des Vorarlberg Museums, sowie zusätzlich einige Leihgaben direkt aus den Werkstätten der Handwerksbetriebe. Die Sammlungsstücke stammen Großteils aus dem Ankauf von Exponaten der Ausstellung „Möbel für alle“, sowie aus Ankäufen von Preisträger-Projekten aus dem Wettbewerb Handwerk + Form von 1991 bis in die Gegenwart.
 
 
Bilder von Roswitha Schneider
 

 

Bauwerkstatt Werkraumschule
19.06. - 21.10.2018 täglich 10.00 - 18.00 Uhr
 


Sonderausstellung der Handwerk + Form

Ab 17. November 2018 - 12. Jänner 2019

Von der Handwerk + Form Ausstellung kommen, die im Jöslar ausgestellten Werke, in das Werkraumhaus und sind hier noch bis zum 12. Jänner 2019 zu besichtigen.
 

Junges Design und erfahrenes Handwerk

Erstmals zu Handwerk + Form werden in einer Sonderausstellung außer Konkurrenz Kooperationsprojekte von Handwerksbetrieben des Werkraum Bregenzerwald mit internationalen Designschulen präsentiert. Gemeinsam mit Studierenden des Londoner Royal College of Art (RCA) wurden experimentelle Wohnobjekte entwickelt, während mit dem Studiengang Design, Handwerk & materielle Kulturan der New Design University St. Pölten (NDU) vermarktbare Kleinserienprodukte umgesetzt wurden. Die Prototypen sind auf dem Rundgang in der Dorfwirtschaft Jöslar zu besichtigen.

Designing Craft – Crafting Design

Unter diesem Titel erforscht das RCA-Projekt das kooperative Verhältnis von Handwerks- und Designschaffenden und deren gemeinsamer Prozess. Die Londoner Studierenden wurden unter Anleitung des Designkollektivs Diaméter angeregt, ihre Positionen als Designerinnen und Designer im urbanen Kontext in Relation oder Kontrast zu den Handwerkspraktiken im Werkraum Bregenzerwald zu reflektieren. Die Ausstellung macht die Begegnungen der jungen Designschaffenden mit dem Meisterhandwerk in drei Schwerpunkten sichtbar: materielle Kultur im Bregenzerwald, Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit von Handwerk sowie Rekontextualisierung und Neudenken von Materialien und Praktiken.

Neues Handwerk – Neues Wirtschaften

Die schönsten Designobjekte aus handwerklicher Produktion nützen nichts, wenn sie sich nicht am Markt behaupten können. Dies erfordert neue Methoden der Produktentwicklung, der Vermarktung und des Designs – Methoden, die sich von konventioneller Massenproduktion und industriellen Prozessen absetzen müssen.Teams von Studierenden der NDU und Mitgliedsbetrieben des Werkraum Bregenzerwald erarbeiteten gemeinsam sowohl maßgeschneiderte Produktentwürfe und Prototypen für das jeweilige Unternehmen, als auch Konzepte und Strategien für deren Finanzierung und Verwertbarkeit im Kontext zeitgemäßer handwerklicher Produktion. Als möglicher »Point of Sale« der Kleinprodukte war der Shop imWerkraumhaus Ausgangspunkt.  

 

Beratung

Der Werkraum Bregenzerwald ist ein Ort des Kontakts zwischen Kundschaft und Handwerk. Information und persönliche Beratung zum Schaffen der Werkraum-Werkstätten während der Öffnungszeiten.
 
Shop

Verkauf von regional hergestellten Handwerksprodukten und Fachliteratur zum Handwerk.
 

Wirtschaft

Andrea und Wolfgang Saaler sorgen für ein frisch und regional zubereitetes Mittagsmenü.
Die Köstlichkeiten werden an den langen Tafeln gespeist.
 

Workshop für Kinder 

Im Rahmen aller Ausstellungen finden im Werkraumhaus Bregenzerwald Begleitprogramme für Kinder statt.
 

Öffnungszeiten

Dienstag – Samstag 10 – 18 Uhr 
Sonntag, Montag und Feiertage geschlossen

Werkraum Bregenzerwald
info@werkraum.at
www.werkraum.at
T +43 (0) 5512 / 26386